Mixtape

Ein bunter Bandsalat aus der Musikkonserve

Brianstorm

14 Kommentare

[…] She’ll be sayin‘ use me
Show me the jacuzzi
I imagine that it’s there on a plate
Your rendezvous rate means that you’ll never be frightened to make them wait for a while
I doubt it’s your style not to get what you set out to acquire
The eyes are on fire
You are the unforecasted storm […]            (Brianstorm – Arctic Monkeys)

*

Ich habe mich ja schon so lange nicht mehr so richtig doll auf ein Ereignis gefreut. Also so richtig! Aber jetzt bin ich hibbelig und schmiede finstere Pläne, plane und denke mir aus wie das alles in Zukunft gefälligst zu sein und zu funktionieren hat. Klar, erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Aber ich bin für einen reibungslosen Ablauf. Schon allein, damit Muddi wieder beruhigt schlafen kann und sich nicht die Fingernägel bis zur Wurzel abkaut, Löcher ins Kissen bohrt oder ihre Buchseiten zu einem Haufen kleiner Kügelchen verwandelt.

Worum es geht?
Klein Kassio will ganz allein in ihrem schicken blauen Flitzer der Generation Golf über die Autobahn nach Hamburg brettern! Nur ich und die Straße. Und die ganzen anderen Autos, LKW, Baustellenschilder und Ampeln, wenn ich dann in der Hansestadt angekommen bin. Aber hey! Das wäre die erste Autobahnfahrt nach dem Abenteuer letztes Jahr mit meiner Tante, als wir von der Autobahn runter auf die Brandenburger Landstraßen getuckert sind und eine beschissene Bodendelle, pardon, eine Unebenheit der Straße die Ölwanne meines wunderschönen, tiefergelegten blauen Golfs ankratzte. Arg!
Ja, äh, wo war ich? Ach so. Diesmal hoffe ich also auf gute Straßen beim Zielort und bin schon furchtbar aufgeregt! Ich träume sogar davon. Allerdings eher so Sachen wie Benzinmangel an Tankstellen (HA! Habe heute schon voll getankt! :P), ich muss das Auto über eine Wiese zur Autobahnauffahrt tragen, weil diese so voll ist (eher unwahrscheinlich bei 3 Tonnen) and stuff like that.

Es fehlen mir für meine Vorbereitungen nur noch die Wegbeschreibung-wird gedruckt, ein gutes Mixtape- wird rausgesucht und einigermaßen gutes Wetter. Und dann bretter ich los! *saauuuuuuuuuuuuuuuuuuuus* Am liebsten ja zu diesem Lied. *breit grins und in Gedanken schon mit dem Gaspedal den Boden berühr*

14 thoughts on “Brianstorm

  1. Den Freund besuchen ist natürlich nur reine Nebensache *fiesgrins*
    Fahr vorsichtig, und ich kann dir sagen, die Straßen in Hamburg sind deutlich besser als in Ostdeutschland *weglauf*

  2. Freund? Wer hat denn davon was gesagt? :P
    Und „Ostdeutschland“ ist ein schönes Land, genau wie Disneyland, Nordfriesland und Takkatukkaland. Davon liegt Hamburg übrigens auch jeweils östlich…

  3. Heißt der song wirklich BrIAnstorming???
    Wer isn Brian?

    Ui Kassio, na dann fahr mal vorsichtig und ich wünsch dir viel Spaß beid einem Abenteuer… (Ist es nicht viel teruer, mit dem Auto zu fahren? aber ich hab nix gesagt…)

  4. Ja, das Lied heißt wirklich BrIAnstorm, diesmal habe ich mich nicht verschrieben. ;) Aber wer Brian ist weiß ich auch nicht, ich kenne nur BrAIn. (Der mit Pinky und so… *g*)

    Ja, es ist teurer mit dem Auto, aber ich bin flexibler und wollte halt mal ein Abenteuer, um meinem tristen Leben wieder etwas mehr Adrenalin zu spendieren. Das ist ja auch nur ’ne Ausnahme, dannach geht’s wieder fein mit dem Bus zu Michel, Hans und den leichten Dirnen.

  5. wenn dein leben trist ist, was ist dann meins?

  6. Oder meins… Ich bin seit Ewigkeiten nicht mehr Auto gefahren! Ich habe seit Ewigkeiten keinen blog-Eintrag mehr verfasst. Oh gott, es sit alles so furchtbar… Kassio, was hast du getan? Warum deprimierst du uns heir so? Was solln das?
    Okay, ruhig Blut, Anj puuuuuuuuuuuh Hab mich wieder gefangen.
    Na denn. Wie lange brauchste denn mit deiner Karre nach Hammelburch?

  7. Jenau so lange wie mitm Bus: knappe drei Stunden.
    „Hammelburch“ ist cool, merk ich mir. :)

  8. Hmmm so heiß wie du aufs Autobahnfahren bist, wirst du garantiert schneller fahren als der Bus mit seinen 100 km/h ;) Was ich jetzt aber nicht unbedingt schlecht finden würde (solange du vorsichtig fährst ;))

  9. Ich bin in 1 1/2 Stunden bei dir, Schätzeleiiin. Weißte Bescheiid!? ;)

  10. ohje, über Blog sich erstens als Freund outen *outch* und zweitens dann auch noch Schatzi-phrasen (und seien sie noch so ironisch;-P) in den Kommentaren schreiben *auaautsch*…;-P

  11. Hmm mich würde jetzt wirklich mal die Begründung für diese Einschätzung von dir interessieren. Was ist daran bitte outsch? Im realen Leben verstecke ich mich doch auch nicht, warum soll ich es hier tun? Zumal ein Blog sowieso das öffentlichste ist, was man aus seinem Leben machen kann…..^^

  12. m…ich finde eben, das Blogs nicht das reale Leben abbilden sollten, sondern da immer noch ein Unterschied ist und man Privatsphäre wahrt. Ich will ja auch nicht, dass meine LeserInnen wissen, wo ich wohne, was ich für Familienverhältnisse habe..usw. Ich sehe Blogs eher als Plattform für Kunst und „Bürger-Journalismus“, anstatt als total persönliches Tagebuch…

  13. Dann sollte ich wohl aufhören ein Blog zu führen, denn darüber schreibe ich doch! Alltägliche Geschehnisse. Schreibt darüber nicht jeder irgendwie? Natürlich will ich nicht, dass andere wissen, wo ich wohne, aber sonst…? Dürfte ich auch nicht zugeben, dass du meine Freundin bist (also wäre es der Fall, ich möchte ja nicht zu viel preis geben ;) ) oder sonst irgendwas? Ich meine, das ist doch das reale Leben? Vielleicht stehe ich gerade auf dem Schlauch, ist ja auch schon spät, aber irgendwie leuchtet mir das nicht ein.

  14. Aber klar, Privatsphäre muss sein und man sollte eh nicht alles ins Internet stellen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s