Mixtape

Ein bunter Bandsalat aus der Musikkonserve

Kopf hoch, tanzen!

9 Kommentare

[…] Warum haben Träume keinen Abspann
Und wo gehts hier überhaupt zum Spass
Wie ist man in keinem Zustand
Wie weint man eine Träne nach

Oho, Kopf hoch, tanzen
Oho, Kopf aus und raus

Beschütze deine Seele vorm Ausverkauf
Und heb dir das Beste nicht immer bis zuletzt auf […]
(Kopf hoch, tanzen – Herbert Grönemeyer)

*

Ganz ausverkauft war das Olympiastadion ja nicht, denn auf unserem Weg dorthin versuchten immer noch welche ihre Tickets zu verkaufen. So wurden am Bahnhof zwei Tickets angeboten und kurz vorm Stadion eins gesucht. Das waren Szenen, kurios!

Etwas spät waren wir ja dran, sodass uns der Support Clueso dumpf entgegen schallte, während wir drei Mädels (Muddie, Freundin, icke) kollektiv aufs Klo gingen und unsere Plätze suchten. Wir hatten Karten für die obersten Ränge des Stadions (diesmal nicht die erste Welle) und Muddie sowie Freundin, von Höhenangst geplagt, starrten mit schreckensgeweiteten Augen nach unten, um sich danach ans Geländer zu krallen. Ich war allerdings erstaunt, dass meine Mama tapferer war als meine Freundin. Nun gut.

Wir waren jedoch nicht allein im Stadion. Klar, waren ja auch fast 60000 andere da. Aber nein, special guest waren auch noch Kroko und Familie (roter Kreis), der ich nach kurzen Suchen von meinem Platz aus zuwinkte. ^^

Während wir noch aus unseren Herbert-Bechern schlürften, das Wasser seltsamerweise immer fettiger schmeckte und wir schließlich den Becher mit Cola favorisierten, füllte sich das Stadion mehr und mehr. Kaum war unsere Reihe voll, gings auch schon los!

Herbert „Herbie“ Grönemeyer betrat die Bühne und das Publikum dachte nur noch: Kopf hoch, tanzen!

Ich bin heute nicht so in Schreiblaune, da ich von dem Abend noch ziemlich knülle bin und gestern auch erst spät im Bett war. Will heißen: akuter Schlafmangel! Deswegen nur kurz zusammen gefasst:

Es war ein wirklich großartiges Konzert! Ich war zweimal zu Tränen gerührt, habe mich wahnsinnig gefreut, dass er mein derzeitiges Lieblingslied vom aktuellen Album „12“ gespielt hat („Du bist die“), was ich vor Freude völlig hibbelig zerquatscht habe (Der Monolog ging ungefähr so: Aaaw, wie toll! Er spielt das!! Das ist soooo schööön!!! Aaaaw!!!! *kicher* Juchuu, er spielt das Liiied“!) . Zudem war ich erstaunt, dass der ja nun doch etwas ältere Herr so agil über die Bühne hüpft! Nich schlääächt! ;) Witzig war’s auch. Natürlich gab es auch angezündete Feuerzeuge und Wunderkerzen sowie jeder Menge Fans, die so laut sie konnten mitgesungen haben. Ein Statement zum Thema „Deine Stimme gegen Armut“ musste er natürlich auch machen, schließlich ist er Mitinitiator.
Bei drei Zugaben hielt es keinen auf dem Stuhl, alle standen, machten bei den Klassikern wie „Männer“ mit, dass die Schwarte krachte und das Meer aus wurstigen Menschenarmen sah vom Rang schon beeindruckend aus.
Im Tunnel zur S-Bahn wurde dann der Schall genutzt, um vom WM-Lied nochmal lauthals Olé olé olé olé zu singen. XD

Einige Impressionen (wegen der Entfernung wurde Herbert Grönemeyer ab und zu rot markiert *g*):

 

Free Image Hosting at www.ImageShack.us Free Image Hosting at www.ImageShack.us Free Image Hosting at www.ImageShack.us Free Image Hosting at www.ImageShack.us Free Image Hosting at www.ImageShack.us Free Image Hosting at www.ImageShack.us Free Image Hosting at www.ImageShack.us

9 thoughts on “Kopf hoch, tanzen!

  1. 1. du paparazzi!
    2. waren es nicht vier zugaben?
    3. mein lieblingslied vom album ist „kopf hoch tanzen“.
    4. ich war auch zweimal gerührt.
    5. das menschenmeer war schon krass.

  2. 1. Nä nä nä nä nä! :P
    2. Öhm… *grübel*… vielleicht.

  3. und zu dem alten mann: immerhin ist er genauso alt wie unsere mütter.

  4. Und die sind noch jung? ;-)

    Ach mensch, da hattet ihr ja ein cooles Erlebnis, echt schicki!!!

  5. Ich muss sagen, mittlerweile hätte ich Herby auch echt gerne gesehen ;) Wenn das nur nicht so viel Kohle kosten würde……..*augenroll*

  6. @ Kroko: Es waren doch drei Zugaben und jaa, es ist erschreckend, dass er so alt ist wie unsere Mütter! Also, ich weiß nicht, aber meine Mama hüpft nicht so durch die Gegend. Deine???

    @ JP: Zja, nächstes Wochenende ist er ja in Hamburg… Musst du wohl ne Runde singen gehen, um das Geld zusammen zu bekommen. ;)

  7. ich tendiere ja auch dazu zu sagen, dreizig ist alt, aber wenn ich dann an meine eltern denke, dann müssten die ja uralt sein. deswegen zähle ich meine eltern generell nicht zu „alt“.

  8. dreißig mit ß natürlich :-)

  9. Pingback: Mensch, kopf hoch tanzen « Belanglose Alltäglichkeiten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s