Mixtape

Ein bunter Bandsalat aus der Musikkonserve

Wenn das die Mutti wüsste

9 Kommentare

Aus der Reihe „Denglish for Runaways“:

9 thoughts on “Wenn das die Mutti wüsste

  1. a immerhin nicht Mutter’n. Was ich auch schonmal schmerzlich lesen musste.

  2. das „ber“ ist mir doch im Eifer des Gefechts abhanden gekommen. Na, dann wirds halt hinterhergeschmissen: Huuuuui!

  3. wo soll denn das „ber“ hin?

  4. Na, das muss doch nach dem a von Anis erstem Eintrag. Guckst du!

  5. Es hätte auch eine Interjektion ala „Aaaaaaaaaaaah!“ sein können ;-)

    Oh je, aber was ist das denn schon weder für ein Quatsch mit Soße? Kann man nicht einfach sagen „viel lecker für nahezu nichts“? Warum denn „nothing“? Äh?
    Auf diese mystischen Welträtsel hin muss ich jetzt erstmal meinen Sahenwellensitich streicheln gehen… ^^

  6. SCHRECKLICH! GANZ GANZ SCHLIMM! Die sonst so anständige Puppe fängt sogar an zu SCHREIEN, ob dieser schrecklichen Sprachverunglimpfing. Nehmt diesen Menschen Stift, Papier, Rechner und Drucker weg! BITTE!

  7. Und gebt ihm einen Sahnewellensittich!!!

  8. „Viel lecker“ find ich klasse! *lol*
    Nur das „nothing“ stört mich ein wenig…
    Spruch ist doch ganz witzig! ;)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s