Mixtape

Ein bunter Bandsalat aus der Musikkonserve

Praktikant mit linker Hand

7 Kommentare

Mal ehrlich, hat man was im Beruf eines Mediengestalters verloren, wenn man weder zeichnen noch basteln kann? Da reicht es doch nicht einfach, wenn man gerne fotografiert. Ich bin gerade ein bisschen entsetzt.

Advertisements

7 Kommentare zu “Praktikant mit linker Hand

  1. und dann noch möglichst abfällig gucken…ja…ja, genau so! super. Jetzt zum Praktikanten rennen und mit diesem Gesicht willkommenheißen;-)

  2. Ich find viele Sachen kann man lernen. Und wenn man sich wirklich dafür begeistern kann – wieso sollte man dann nicht auch eine Chance erhalten?
    Ich weiß ja nich genau, wie der Beruf eines Mediengestalters definiert ist.. aber Foto is doch auch n Medium und vieles wird doch auch am PC gemacht, wo man nicht unbedingt zeichnen können muss, oder?

  3. Gut, man muss sicherlich nicht unbedingt basteln können, aber man sollte doch ein logisches Verständnis und vor allem auch ein räumliches Vorstellungsvermögen haben. Und wenn man Grafiken erstellen muss, ist das schon notwendig oder auch mal von alleine drauf kommen wie ein einfacher Umschlag als Handmuster gebastelt werden kann.
    Ich finde, das sind die grundlegenden Sachen, die man mitbringen sollte, alles andere kann man lernen und erfragen, da spricht nichts dagegen.

  4. Hm, genau, etwas von vornherein zu können ist vielleicht nicht notwendig, aber zumindest die Begeisterung dafür mitzubringen ist wichtig. Ich hätte auch gedacht, dass jemand immerhin schon gern basteln, zeichnen, allgemein kreativ sein muss, um in so einem Job Fuß zu fassen.

  5. [[[ fremdsenf ]]]

    ist ein praktikum nicht auch dazu da, zu merken dass der erliebäugelte job vielleicht doch nicht das eigelb für einen ist?

    in der schulzeit habe ich ein praktikum im chemielabor gemacht. schon am ersten vormittag hat mich die erkenntnis, dass das nix is, mit brachialer gewalt überrollt. ich wäre vor langeweile gestorben.

    und dann ist doch alles ganz anderes gekommen. aber so was von… :o)

    liebe grüße
    ely

  6. Was denn? Hast du dich in einem schmucken Chemiker verguckt und fandest dann die blubbernden Säuren (vor allem, wenn sie des Chemikers Kittel wegätzten) doch ganz toll? ^^

  7. @ ely: Generell hast du Recht, dass ein Praktikum dazu da ist, das Gelbe vom Ei zu finden oder doch nur Eiweiß festzustellen. Doch in dem Fall geht es um ein berufsbegleitendes Praktikum. Also hier ist man schon in der Ausbildung zu dem Beruf und das Praktikum dient dazu Praxiserfahrung zu sammeln. Und dazu sollte man eigentlich schon die Pfanne bereit stellen, um das Ei darim aufzuschlagen (um mal bei diesem Bild zu bleiben. ;) ).

    Wie ist es denn dann bei dir gekommen, nachdem dich die Chemikalien doch nur gelangweilt haben? *neugierig guck*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s