Mixtape

Ein bunter Bandsalat aus der Musikkonserve

Smaltalk

6 Kommentare

Puh, was mal gar nicht geht, sind so Gespräche á la: „Und, was hörst du so für Musik?“, nur um die alles übertönende Stille zu durchbrechen und überhaupt irgendwas zu sagen. Musste ich gerade live miterleben. Arg!
Das ist ja aber nur ein Beispiel, Smaltalk an sich fällt mir zumindest überaus schwer. Sollte aber jemand da draußen Meister darin sein, kann er mich ja mal unterrichten und mir beibringen wie ich diesen Drang, einen Befreiungsschrei von mir zu geben, während des Zuhörens/Smaltalkens unterdrücken kann. Das ist nämlich auch überaus anstrengend.

6 thoughts on “Smaltalk

  1. Kommt glaub ich auch immer auf die Personen an. Bei manchen Leuten (speziell welche, die mir symphatisch sind) kann ich gut schweigen.
    Aber bei Leuten, die ich nicht gut kenne (oder zB Leute auf der Arbeit), wird mir das auch unangenehm. Dann muss ich mir eben irgendwelchen Smalltalk aus den Fingern saugen. Klingt dann meistens sicher ziemlich plump :D
    Aber die Frage nach der Musik muss ja nich unbedingt Smalltalk sein. Kann ja auch von wahrem Interesse zeugen. Ich frag das auch oft ;)

  2. Das stimmt wohl, Personen und Situation sind entscheidend. Man kann ja auch stundenlang über Musik reden, wenn man will. ^^
    Hier war das halt nur ein Beispiel für Smaltalk und belanglose Gespräche.

  3. Ich hasse Smalltalk auch! Eines der schönsten Smalltalk-Erlebnisse, das ich hatte, ging so: Ich musste während meiner Ausbildung für einige Tage auf ein Seminar. Einer von den Teilnehmern wohnte in meiner Nähe und rief mich unbekannter Weise an und fragte, ob wir zusammen fahren wollen, er würde fahren, damit wir uns die Spritkosten teilen. Im Auto dann diese blöde Situation. Man sitzt nebeneinander, kennt sich überhaupt gar nicht und was soll man jetzt zwei Stunden lang reden? Ich als Beifahrerin fühlte mich da besonders unwohl. Er konnte sich wenigstens mit dem Fahren ablenken. Nach kurzer Zeit fragte er, ob es mich störe, wenn er einfach gar nix sagt, denn er hasse Smalltalk. Hach, der sprach mir so aus der Seele! Und so saßen wir ne gute Stunde lang fast schweigend nebeneinander und es war überhaupt nicht unangenehm. Das fand ich sehr sympathisch. :)

  4. Puh, wenn die Situation sich so gut auflöst, dann kann man echt beruhigt sein und genüsslich schweigen. *g*

  5. Smalltalk. Ach es ist ein Elend. Smalltalk funktioniert eigentlich nur, wenn eine symphatische Grundstimmung zwischen zwei Menschen herrscht. Wenn ich meinem Gegenüber aber einfach nichts zu erzählen habe, reicht es eben auch nicht für einen smalltalk. Dann schweige ich lieber und schäme mich dafür nicht einmal. Paaah…wer kann einem schon zum Sprechen zwingen.
    P.S.: Ich bin auch oft so eine, die in der Mitfahrgelegenheit nach 10 min einfach ein Buch aufschlägt und jegliche Konversation einstellt.

  6. Genau, Hauptsache, sympathische Menschen. Also wird beim BlogKuscheln wird Smalltalk zur einfachsten Sache der Welt :-)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s