Mixtape

Ein bunter Bandsalat aus der Musikkonserve

Verkehrschaos

4 Kommentare

Hamburg. Schon als ich das erste Mal mit dem Auto hier her fuhr, bin in nur dank meines ausgeprägten Bauchgefühls und des zerknitterten Zettelchens mit der Wegbeschreibung zum richtigen Zielort ohne Umwege gekommen. Beim zweiten Mal habe ich mich komplett verfahren. Eine Stunde cruiste ich auf der anderen Seite der Elbe durch das Hafengebiet. Ich folgte dann einem Auto, welches sich anscheinend genauso verfranst hatte. Und das alles nur, weil die Beschilderung in der Hansestadt so bescheiden ist, sich zweispurige Straßen gerne zu einem sechspurigen Highway zerteilen, aber die Hinweisschilder deswegen nicht unbedingt mehr Pfeile haben, geschweige denn bieten sie irgendwelche Anhaltspunkte auf den richtigen Weg. Und Straßennamenschilder stehen gerne mal drei Meter weit in der Straße, für Autofahrer also unsichtbar.
Hamburg hat noch eine Besonderheit. Als Autofahrer wird man nämlich auch beim Linksabbiegen von den Ampeln verarscht. Während in Berlin beide Fußgängerampeln ordentlich und sinnvollerweise gleichgeschaltet sind, sind sie es hier nicht. Wieso auch. So hupt man dann dem „Scheiß Radfahrer!“ entgegen, der unverfrorenerweise einfach bei Rot (denn das ist auf der sichtbaren Ampel zu erkennen) noch mal eben schnell rüberbrettert. Während dieser, Vogel zeigend, sich entrüstet und auf die andere Ampel zeigt, die noch grün ist. Herrlich!

Nun fahre ich in der Hansestadt ja mehr mit dem Rad und kenne auch die andere Seite. Es immer wieder ein Spaß dann ordentlich die Bremse zu testen und den pöbelnden Autofahrer zu sehen. Würde man nicht gerade um haaresbreite der Motorhaube des abbiegenden Wagens entkommen sein, so könnte man milde lächeln und sagen: „Ja ja, das kenne ich. Ist schon blöde mit der Ampelschaltung hier, nicht wahr!?“

4 thoughts on “Verkehrschaos

  1. Mannmannmannm da dache ich immer, wenn ich in Berlin Auto fahren kann, kann ichs überall. Aber nach Hamburg möchte ich mich dann doch nur per Zug wagen. ^^

  2. Ja, das gleiche dachte ich ja auch. Ich meine, mittlerweile gewöhnt man sich dran. Schön ist das trotzdem nicht.

  3. Radfahren im Stadtverkehr finde ich leider verdammt gefährlich.
    Ich fahre selbst meist mit dem Rad und habe immer öfter das Gefühl, dass Autofahrer Radfahrer nicht ernst nehmen…

  4. Ja, es gab auch mal vom ADAC und ADFC eine Innitiative, dass zum gegenseiteigen Respekt von Rad- und Autofahrern. Viele Radfahrer sind ja genauso rücksichtslos. Was bei rausgekommen ist, weiß ich leider nicht.
    Und gefährlich ist es wohl, wobei ich sagen muss, dass es zumindest in Hamburg und auf den Strecken, die ich befahre immer einen Radweg gibt. Das ist sehr vorbildlich!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s