Mixtape

Ein bunter Bandsalat aus der Musikkonserve

Ressourcen schonen

6 Kommentare

Das gute an Überstunden und dem Warten auf Dinge aus der Litho ist, dass man keinen Strom fürs Internetsurfen, für Licht sowie den Wassersprudelautomaten verbraucht und auch kein Wasser beim Pinkeln und Händewaschen. Papier gibt’s auch umsonst und man könnte soviel drucken wie man möchte. Is total super. Außerdem kann man hier kostenlos sein Handy an die Steckdose anschließen zum Aufladen. Ach, und jetzt wo’s wieder kalt wird, braucht man sich um Heizkosten auch so gar keine Sorgen machen. Is total praktisch. Nur Essen, menschliche Wärme und Ruhe bekommt man hier nicht. Aber man kann nicht alles haben. Gr.

6 thoughts on “Ressourcen schonen

  1. tröst tröst. aber immerhin sparst du dann ein wenig geld, was du dann ganz verschwednerisch für einen heimattrip ausgeben kannst! :D

  2. Hm, ich fürchte, dann muss ich hier noch etwas sitzen. Wenn ich die Stunden wenigstens bezahlt bekommen würde…

  3. Herrlich beschrieben… auch, wenn Überstunden aus den genannten Gründen nicht wirklich erstrebenswert sind :-(
    LG Bine

  4. Danke fürs Kompliment. :)

  5. Du musst das dann richtig dolledolle ausnutzen. Also: Gaaaaaaaaaaanz oft Hände waschen (am besten Körperkomplettwäsche, damit du die Dusche abends sparst) und Körpertemperatur auf 40 Grad aufheizen, damit du nachts bei dir nicht auskühlst ;)

  6. Hihi, du Fuchs! Wir haben wohl in der Tat im dritten Stock eine Dusche. Ich habe sie zwar noch nicht gesehen, aber Recht haste ja. ;)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s