Mixtape

Ein bunter Bandsalat aus der Musikkonserve

Aller Anfang

4 Kommentare

Neu sein ist und bleibt doof. Die Leute sind unbekannt, man selbst ist unbekannt, die neuen Namen der neuen Kollegen kann ich mir nicht alle merken, die Arbeitsabläufe sind neu, der Fahrstuhlknopf den man drücken muss auch und der Rechner ist plötzlich ein PC und kein Mac, dessen Tastatur laut ist und Photoshop muckt rum und ärgert mich. Der Kaffee schmeckt anders, aber besser und der Milchschaum ist ein Traum. Außerdem gibt’s Brause frei Haus und der Agenturhund ist Zucker! Ein grunzender, schwarzer Elch mit Au de nasser Hund Parfüm am Körper, der jeden Morgen den Bommel meiner Mütze haben will. Außerdem telefoniere ich jetzt intermational mit der Schweiz. Einen ulkigen Akzent haben die da.
Jaja, neu sein ist doof, aber spannend. Nur in Geduld muss ich mich üben und nicht gleich nach Tag 2 rumjammern, dass ja alles anders ist.

 

PS: NIchts Neues vom fehlenden Kater. Gestern waren wir im Tierheim schauen, ob ihn jemand abgegeben hat. Nichts. Dabei hätten wir fast eine weiße Katzendame mitgenommen, die sich in meinen Freund verguckt hat und er in sie. Durften wir aber nicht. Unser moralisches Gewissen hat dem auch letztendlich zugestimmt.

4 thoughts on “Aller Anfang

  1. Ich drück ganz fest die Daumen, dass dein Kater doch noch den Weg zu dir zurück findet!

  2. Das ist lieb, danke :)

  3. Viel Spaß beim neu sein! Und einfach nie damit aufhören – da bleibt das Leben spannend! :)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s