Mixtape

Ein bunter Bandsalat aus der Musikkonserve

Der Döner

2 Kommentare

Gestern stand ich mit meinem Wagen so am Berliner Ostbahnhof rum. Ich habe etwas auf einem abgetrennten Bereich geparkt, wo sonst auch die Busse halten. Hier wartete ich auf den Verlobten und die Mitbewohnerin, die noch schnell Donuts holen wollten. Währenddessen packte ich meinen Döner aus und mampfte vor mich hin. Neben mir fuhr ein Polizeibulli streife.
Die Sonne schien, der Döner schmeckte lecker und fast hatte ich ihn geschafft, als Mitbewohnerin und Verlobter zurück kamen. Ich stieg also aus, damit die Mitbewohnerin hinter mir im Auto Platz nehmen konnte. Da tauchte der Streifenpolizist wieder auf. Umständlich wendete er seinen Bulli, um sich dann an mich zu wenden. „Na, hat der Döner wenigstens geschmeckt?!“, bellte er mir aus seinem offenen Fenster entgegen. „Ja, danke“, sagte ich frech. Danach musste ich mir noch eine Rüge anhören und schüttelte nur grinsend mit dem Kopf. Dit is Berlin, wa.

2 thoughts on “Der Döner

  1. du warst in berlin und gibst nicht bescheid?!

  2. Naja, ich bin mehr um Berlin rumgefahren, als wirklich dort gewesen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s